Angebote zu "Reloaded" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Hochschule reloaded
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochschule reloaded ab 59 € als Taschenbuch: Eine Diskursanalyse zum Bologna-Prozess. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Hochschule reloaded
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Institution Universität entspinnt sich immer bereits ein Regierungs- und Anrufungsverhältnis zwischen Regierung und vergesellschaftetem Subjekt, welches von den Kräfteverhältnissen innerhalb der Gesellschaft nicht losgelöst gedacht werden kann. Aus Menschen werden Subjekte in dem Moment, in welchem sie in ein spezifisches Ensemble aus Verstehensformen, Zurichtungsstrategien und Selbstpraktiken eintreten. In Rekurs auf die Schelskysche Frage nach dem Verhältnis zwischen Universitätsreform und studentischer Lebensweise möchte diese Untersuchung verdeutlichen, in welcher Weise die Formierung einer Kategorie der Studierenden und die Imagination einer spezifischen Lebensweise heterogene Momente der Lebensweise studierender Subjekte verdeckt und damit programmatisch eine Homogenisierung der Lebensweisen Studierender voraussetzt und gleichermaßen erzwingt.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Die aktuelle Bedeutung des Dekalogs nach Ulrich...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll herausgearbeitet werden, auf welche Weise Ulrich Kühn den Dekalog aktualisiert und seine Verfahrensweise geprüft werden. Zu diesem Zweck werden die Untersuchungen von Kühn an den einzelnen Geboten kurz nachgezeichnet. Für Bibelzitate wird die Lutherübersetzung von 1984 verwendet. Im zweiten Teil wird der Frage nachgegangen, inwieweit der Dekalog für das Christentum nach Ulrich Kühn heute noch allgemeine Gültigkeit besitzt. Die Ergebnisse werden abschliessend gebündelt und die Vorgehensweise von Kühn kommentierend nachvollzogen. Immer wieder begegnet man der Meinung, dass die Zehn Gebote , auch Dekalog (altgr. de¿¿¿¿¿¿¿) genannt, nicht mehr der heutigen Zeit entsprechen. Infolgedessen wird in anderen Bereichen nach einer Orientierung für das eigene Leben gesucht. Die Gebote und Verbote des Dekalogs werden vermutlich oft abgelehnt, weil diese in der Vergangenheit oft als 'Moralkeule' missbraucht wurden. Auch Eugen Drewermann stellt in seinem Kommentar 'Die Zehn Gebote. Zwischen Weisung und Weisheit' fest, dass die Menschen nicht durch von aussen herangetragene Gesetze geordnet werden können. Jedoch gibt es auch die Sichtweise, dass durch den Dekalog vielmehr Freiheit und Leben geschaffen werden soll. Dies lässt sich bereits an den Titeln einiger Werke veranschaulichen, die den Dekalog kommentieren und aktualisieren. Exemplarisch seien die Werke '10 Gebote Reloaded: Wegweiser zum geglückten Leben', 'Freiheit und Weisung' und 'Wegweisung der Freiheit' genannt. Auch der Theologe Ulrich Kühn (* 16. März 1932 Halle (Saale); + 29. November 2012 in Leipzig) beschäftigt sich in seinem Buch 'Du sollt, du kannst, du darfst. Die Zehn Gebote erklärt' mit der Frage, ob und inwieweit der Dekalog den Menschen Regeln aufzwingt oder Freiheit bietet. Sein Buch entstand in Anlehnung an eine seiner Vorlesungsreihen an der kirchlichen Hochschule in Leipzig im Jahr 2004. In seinem Nachwort betont der Autor, dass seine Auslegung nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Abhandlung erhebt. Stattdessen möchte er die gegenwärtige Bedeutung des Dekalogs sichtbar machen, um daraus eine ethische Grundorientierung abzuleiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Die aktuelle Bedeutung des Dekalogs nach Ulrich...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll herausgearbeitet werden, auf welche Weise Ulrich Kühn den Dekalog aktualisiert und seine Verfahrensweise geprüft werden. Zu diesem Zweck werden die Untersuchungen von Kühn an den einzelnen Geboten kurz nachgezeichnet. Für Bibelzitate wird die Lutherübersetzung von 1984 verwendet. Im zweiten Teil wird der Frage nachgegangen, inwieweit der Dekalog für das Christentum nach Ulrich Kühn heute noch allgemeine Gültigkeit besitzt. Die Ergebnisse werden abschliessend gebündelt und die Vorgehensweise von Kühn kommentierend nachvollzogen. Immer wieder begegnet man der Meinung, dass die Zehn Gebote , auch Dekalog (altgr. de¿¿¿¿¿¿¿) genannt, nicht mehr der heutigen Zeit entsprechen. Infolgedessen wird in anderen Bereichen nach einer Orientierung für das eigene Leben gesucht. Die Gebote und Verbote des Dekalogs werden vermutlich oft abgelehnt, weil diese in der Vergangenheit oft als 'Moralkeule' missbraucht wurden. Auch Eugen Drewermann stellt in seinem Kommentar 'Die Zehn Gebote. Zwischen Weisung und Weisheit' fest, dass die Menschen nicht durch von aussen herangetragene Gesetze geordnet werden können. Jedoch gibt es auch die Sichtweise, dass durch den Dekalog vielmehr Freiheit und Leben geschaffen werden soll. Dies lässt sich bereits an den Titeln einiger Werke veranschaulichen, die den Dekalog kommentieren und aktualisieren. Exemplarisch seien die Werke '10 Gebote Reloaded: Wegweiser zum geglückten Leben', 'Freiheit und Weisung' und 'Wegweisung der Freiheit' genannt. Auch der Theologe Ulrich Kühn (* 16. März 1932 Halle (Saale); + 29. November 2012 in Leipzig) beschäftigt sich in seinem Buch 'Du sollt, du kannst, du darfst. Die Zehn Gebote erklärt' mit der Frage, ob und inwieweit der Dekalog den Menschen Regeln aufzwingt oder Freiheit bietet. Sein Buch entstand in Anlehnung an eine seiner Vorlesungsreihen an der kirchlichen Hochschule in Leipzig im Jahr 2004. In seinem Nachwort betont der Autor, dass seine Auslegung nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Abhandlung erhebt. Stattdessen möchte er die gegenwärtige Bedeutung des Dekalogs sichtbar machen, um daraus eine ethische Grundorientierung abzuleiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Die aktuelle Bedeutung des Dekalogs nach Ulrich...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll herausgearbeitet werden, auf welche Weise Ulrich Kühn den Dekalog aktualisiert und seine Verfahrensweise geprüft werden. Zu diesem Zweck werden die Untersuchungen von Kühn an den einzelnen Geboten kurz nachgezeichnet. Für Bibelzitate wird die Lutherübersetzung von 1984 verwendet. Im zweiten Teil wird der Frage nachgegangen, inwieweit der Dekalog für das Christentum nach Ulrich Kühn heute noch allgemeine Gültigkeit besitzt. Die Ergebnisse werden abschließend gebündelt und die Vorgehensweise von Kühn kommentierend nachvollzogen. Immer wieder begegnet man der Meinung, dass die Zehn Gebote , auch Dekalog (altgr. de¿¿¿¿¿¿¿) genannt, nicht mehr der heutigen Zeit entsprechen. Infolgedessen wird in anderen Bereichen nach einer Orientierung für das eigene Leben gesucht. Die Gebote und Verbote des Dekalogs werden vermutlich oft abgelehnt, weil diese in der Vergangenheit oft als 'Moralkeule' missbraucht wurden. Auch Eugen Drewermann stellt in seinem Kommentar 'Die Zehn Gebote. Zwischen Weisung und Weisheit' fest, dass die Menschen nicht durch von außen herangetragene Gesetze geordnet werden können. Jedoch gibt es auch die Sichtweise, dass durch den Dekalog vielmehr Freiheit und Leben geschaffen werden soll. Dies lässt sich bereits an den Titeln einiger Werke veranschaulichen, die den Dekalog kommentieren und aktualisieren. Exemplarisch seien die Werke '10 Gebote Reloaded: Wegweiser zum geglückten Leben', 'Freiheit und Weisung' und 'Wegweisung der Freiheit' genannt. Auch der Theologe Ulrich Kühn (* 16. März 1932 Halle (Saale); + 29. November 2012 in Leipzig) beschäftigt sich in seinem Buch 'Du sollt, du kannst, du darfst. Die Zehn Gebote erklärt' mit der Frage, ob und inwieweit der Dekalog den Menschen Regeln aufzwingt oder Freiheit bietet. Sein Buch entstand in Anlehnung an eine seiner Vorlesungsreihen an der kirchlichen Hochschule in Leipzig im Jahr 2004. In seinem Nachwort betont der Autor, dass seine Auslegung nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Abhandlung erhebt. Stattdessen möchte er die gegenwärtige Bedeutung des Dekalogs sichtbar machen, um daraus eine ethische Grundorientierung abzuleiten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot
Die aktuelle Bedeutung des Dekalogs nach Ulrich...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll herausgearbeitet werden, auf welche Weise Ulrich Kühn den Dekalog aktualisiert und seine Verfahrensweise geprüft werden. Zu diesem Zweck werden die Untersuchungen von Kühn an den einzelnen Geboten kurz nachgezeichnet. Für Bibelzitate wird die Lutherübersetzung von 1984 verwendet. Im zweiten Teil wird der Frage nachgegangen, inwieweit der Dekalog für das Christentum nach Ulrich Kühn heute noch allgemeine Gültigkeit besitzt. Die Ergebnisse werden abschließend gebündelt und die Vorgehensweise von Kühn kommentierend nachvollzogen. Immer wieder begegnet man der Meinung, dass die Zehn Gebote , auch Dekalog (altgr. de¿¿¿¿¿¿¿) genannt, nicht mehr der heutigen Zeit entsprechen. Infolgedessen wird in anderen Bereichen nach einer Orientierung für das eigene Leben gesucht. Die Gebote und Verbote des Dekalogs werden vermutlich oft abgelehnt, weil diese in der Vergangenheit oft als 'Moralkeule' missbraucht wurden. Auch Eugen Drewermann stellt in seinem Kommentar 'Die Zehn Gebote. Zwischen Weisung und Weisheit' fest, dass die Menschen nicht durch von außen herangetragene Gesetze geordnet werden können. Jedoch gibt es auch die Sichtweise, dass durch den Dekalog vielmehr Freiheit und Leben geschaffen werden soll. Dies lässt sich bereits an den Titeln einiger Werke veranschaulichen, die den Dekalog kommentieren und aktualisieren. Exemplarisch seien die Werke '10 Gebote Reloaded: Wegweiser zum geglückten Leben', 'Freiheit und Weisung' und 'Wegweisung der Freiheit' genannt. Auch der Theologe Ulrich Kühn (* 16. März 1932 Halle (Saale); + 29. November 2012 in Leipzig) beschäftigt sich in seinem Buch 'Du sollt, du kannst, du darfst. Die Zehn Gebote erklärt' mit der Frage, ob und inwieweit der Dekalog den Menschen Regeln aufzwingt oder Freiheit bietet. Sein Buch entstand in Anlehnung an eine seiner Vorlesungsreihen an der kirchlichen Hochschule in Leipzig im Jahr 2004. In seinem Nachwort betont der Autor, dass seine Auslegung nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Abhandlung erhebt. Stattdessen möchte er die gegenwärtige Bedeutung des Dekalogs sichtbar machen, um daraus eine ethische Grundorientierung abzuleiten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.02.2020
Zum Angebot